Monatsarchiv: Oktober 2015

Prix littéraire France-Québec 2015, der Gewinner

Unter den drei Finalisten für den Prix littéraire France-Québec 2015 konnte sich Biz mit seinem Buch Mort-Terrain (Leméac) gegen Roxanne Bouchard mit Nous étions le sel de la mer (VLB) und Julie Hétu mit Mot (Triptyque) durchsetzen. Er wurde in

Prix littéraire France-Québec 2015, der Gewinner

Unter den drei Finalisten für den Prix littéraire France-Québec 2015 konnte sich Biz mit seinem Buch Mort-Terrain (Leméac) gegen Roxanne Bouchard mit Nous étions le sel de la mer (VLB) und Julie Hétu mit Mot (Triptyque) durchsetzen. Er wurde in

Preisträger der Literaturpreise der Académie des lettres du Québec 2015 nun bekannt

Den Prix Ringuet erhielt Michaël La Chance für sein Buch Épisodies, das 2014 bei La Peuplade erschienen ist. Mitnomminiert waren Julie Hétu mit Mot (Triptyque) und Simon Roy mit Ma vie rouge Kubrick (Boréal). Die Académie des lettres du Québec

Preisträger der Literaturpreise der Académie des lettres du Québec 2015 nun bekannt

Den Prix Ringuet erhielt Michaël La Chance für sein Buch Épisodies, das 2014 bei La Peuplade erschienen ist. Mitnomminiert waren Julie Hétu mit Mot (Triptyque) und Simon Roy mit Ma vie rouge Kubrick (Boréal). Die Académie des lettres du Québec

Preisträgerin des Prix Alfred-DesRochers 2015

… ist Sarah Rocheville. Sie wurde mit dem Literaturpreis für ihren Debütroman Go West, Gloria (Leméac) ausgezeichnet. Der Prix Alfred-DesRochers wurde 1978 von der Association des auteures et des auteurs des Cantons de l’Est ins Leben gerufen und wird im

Preisträgerin des Prix Alfred-DesRochers 2015

… ist Sarah Rocheville. Sie wurde mit dem Literaturpreis für ihren Debütroman Go West, Gloria (Leméac) ausgezeichnet. Der Prix Alfred-DesRochers wurde 1978 von der Association des auteures et des auteurs des Cantons de l’Est ins Leben gerufen und wird im

Les héritiers de la mine von Jocelyne Saucier in englischer Sprache erschienen

In der Übersetzung von Rhonda Mullins liegt seit Mai 2015 Jocelyne Saucier’s Roman Les héritiers de la mine in Englisch vor. Mit dem Titel Twenty-one cardinals brachte der kanadische Verlag Coach House Press mit Sitz in Toronto das Buch heraus.

Les héritiers de la mine von Jocelyne Saucier in englischer Sprache erschienen

In der Übersetzung von Rhonda Mullins liegt seit Mai 2015 Jocelyne Saucier’s Roman Les héritiers de la mine in Englisch vor. Mit dem Titel Twenty-one cardinals brachte der kanadische Verlag Coach House Press mit Sitz in Toronto das Buch heraus.

quélesen: Le père d’Usman von Pierre Yergeau

Gerade mal 80 Seiten ist der neue Roman von Pierre Yergeau stark. In Le père d’Usman erzählt der Autor die Geschichte eines jungen Québecers, der 1980 nach England reist und sich dort auf die Suche nach einer Arbeit begibt. Während

quélesen: Le père d’Usman von Pierre Yergeau

Gerade mal 80 Seiten ist der neue Roman von Pierre Yergeau stark. In Le père d’Usman erzählt der Autor die Geschichte eines jungen Québecers, der 1980 nach England reist und sich dort auf die Suche nach einer Arbeit begibt. Während

Sœurs volées von Emmanuelle Walter in Übersetzung bei HarperCollins erschienen

Ende September 2015 erschien Stolen sisters. The story of two missing girls, their families, and how Canada has failed indigenous women übersetzt von Susan Ouriou und Christelle Morelli. Die Erstausgabe des Essays in der französischen Sprache wurde bei Lux éditeur

Sœurs volées von Emmanuelle Walter in Übersetzung bei HarperCollins erschienen

Ende September 2015 erschien Stolen sisters. The story of two missing girls, their families, and how Canada has failed indigenous women übersetzt von Susan Ouriou und Christelle Morelli. Die Erstausgabe des Essays in der französischen Sprache wurde bei Lux éditeur

quélesen: Le saint patron des backpackers von Dominique Stévez La Salle

Jérôme Baril ist 19. Er kommt aus einem kleinen Ort namens Saint-Silence in der frankokanadischen Provinz Québec. Nach der Schule und vor seinem weiteren Bildungsweg, womöglich an der Universität, bricht er für ein Jahr nach Europa auf. Mit seinem bepackten

quélesen: Le saint patron des backpackers von Dominique Stévez La Salle

Jérôme Baril ist 19. Er kommt aus einem kleinen Ort namens Saint-Silence in der frankokanadischen Provinz Québec. Nach der Schule und vor seinem weiteren Bildungsweg, womöglich an der Universität, bricht er für ein Jahr nach Europa auf. Mit seinem bepackten